Manuelle Organtherapie

Die Königs-Disziplin der sanften Chiropraktik

Jeder weiß, daß kranke Organe Schmerzen bereiten können. Denn, wer kennt nicht Magenkrämpfe und Nierenkoliken? Ein chronisch krankes Organ kann sich aber auch durch Schmerzen bemerkbar machen, die nicht in direkter Umgebung des Organes liegen. So hat kündigt sich oft ein Herzinfarkt durch Schmerzen in der linken Schulter an. Seit langem wissen Chiropraktiker, daß sich kranke Organe mit unterschiedlichen Schmerzen an verschiedenen Gelenken darstellen. Hier würde es nicht viel helfen, nur das Gelenk zu behandeln, denn die Ursache für den Schmerz liegt in der Störung des Organes. Der Grund dafür sind auch Nervenfunktionsstörungen, die bei der manuellen Organtherapie mitbehandelt werden. Somit kann die Chiropraktik auf alle chemischen Prozesse im Körper einfluß nehmen und diese neu regulieren. Dieses geschieht ohne Nebenwirkungen für den Patienten.

Das Zusammenspiel aller Organe ist von einem gut funktionierendem Nervensystem abhängig, was vom Chiropraktiker in einen bestmöglichen Zustand versetzt wird.